Ratgeber

Möbelspeditionen kalkulieren kostenlos die Preise für Ihren Ortswechsel nach Berlin oder Hamburg

Mancher fragt sich, ob er sich die Beauftragung einer Möbelspedition leisten kann. Doch welche Kalkulationsgrundlagen gibt es hierfür? Wie setzt sich der Angebotspreis einer Möbelspedition im Einzelnen zusammen? Mehr über die Kalkulationsposten und darüber, wie über die grundsätzliche Angebotsanfrage idealerweise vorgenommen wird, erfährt man im nachfolgenden Artikel.

Preise Umzugsunternehmen

Wenn es die Planung eines Umzugs geht, schauen die meisten Menschen am ehesten mit Sorgen auf die Kosten, die durch eine Beauftragung einer Möbelspedition entstehen. Damit lässt sich wohl auch am besten erklären, weshalb die große Mehrheit der Normalverbraucher auf die Inanspruchnahme von Umzugsdienstleistungen verzichtet und stattdessen nach bestem Wissen und Gewissen möglichst viele Arbeiten im Zusammenhang mit dem Vorhaben auf eigene Faust zu erledigen.

Kalkulation möbelspeditionAuf diese Weise – so der verständliche Wunsch der Bürger – sollen die Umzugskosten auf ein Minimum reduziert werden, um eine übermäßige Belastung der Haushaltskasse zu verhindern.

So nachvollziehbar dieser Ansatz in den meisten Fällen auch ist. Die Rechnung geht oft schlicht nicht auf. Zudem zeigt die erste Kalkulation einer Umzugsfirma mitunter, welche dramatische Fehleinschätzung auf Seiten der Verbraucher hinsichtlich der Umzugskosten bestehen kann. Wer nie einen professionellen Möbeltransport hat durchführen lassen, hat oftmals eine vollkommen falsche Vorstellung davon, was die Dienstleistungen tatsächlich kosten.

Pauschale Aussagen zu den Preisen sind kaum möglich

Ganz zu schweigen davon, dass die Kalkulation vorm Umzug für unerfahrene Menschen sowieso schon eine echte Herausforderung darstellen. Steht der Auszug aus dem Elternhaus und somit der Einzug in die erste eigene Wohnung bevor, fehlen normalerweise die nötigen Erfahrungen, um selbst eine Kalkulation zum Umzug und dem zu erwartenden finanziellen Belastungen aufstellen zu können.

Welche Kosten am Ende anfallen, lässt sich pauschal im Grunde gar nicht sagen. Diesen Hinweis erhalten Kunden in spe immer wieder, wenn sie um eine genaue Kalkulation der Spedition bitten, mit deren Beauftragung sie liebäugeln. Von Bedeutung für die Erstellung eines ersten Kostenvoranschlags sind verschiedene Rahmenbedingungen des Vorhabens.

Kosten für den reinen Transport können überschaubar bleiben

Kosten für MöbelspeditionGeht es zum Beispiel einzig und allein um den Transport der Möbel, wird die Kalkulation vielleicht relativ günstig ausfallen. Will ein Kunde hingegen eine ganze Palette von Umzugsdienstleistungen vom Profi erledigen lassen, hat dies zwangsläufig höhere Investitionen zur Folge.

Wem die Zeit für das Packen der Umzugskartons fehlt, kann die Arbeit natürlich ohne Probleme „outsourcen“, muss aber wissen, das dies zu einem Anstieg der Kosten führen wird, weil sowohl mehr Mitarbeiter benötigt werden und umziehen mit großer Wahrscheinlichkeit länger dauern wird.

Im Falle einer Anfrage wird ein seriöser Anbieter vor der Erstellung einer Kalkulation zunächst einige wichtige Daten abfragen. Als Erstes wird vermutlich nach dem bisherigen Wohnort und dem Ziel des Umzugs gefragt. Je größer die Distanz zwischen altem und neuem Wohnort ist, desto höher die kalkulierten Preise.

Sollen auch Transportkartons gepackt werden?

Weiterhin fragt der Mitarbeiter nach der Größe der Wohnung oder des Hauses, das ausgeräumt werden soll. Aussagen zur Zahl der Räume und der Quadratmeterzahl helfen ebenfalls dabei zu planen. Dies bezieht sich einerseits auf den direkten Transport. Andererseits sind solche Informationen bedeutend, wenn die Möbelpacker das Ein- und Verpacken von Möbeln und den sonstigen Habseligkeiten übernehmen sollen.

Die Kalkulation wird im Regelfall bei einem Umzug aus einem Haus von einem größeren Arbeitsaufwand ausgehen als bei einer Wohnung, selbst wenn es sich um eine größere Wohnung mit vielen Räumen handelt. Auch die Zahl der im Haushalt lebenden Personen ist für die Speditionen ein Hinweis auf den Aufwand, wenn es um eine möglichst präzise Kalkulation der Kosten geht.

Günstige Transportspedition – ein unbezahlbarer Luxus?

Im Volksmund hält sich tapfer das Gerücht, eine Möbelspedition sei einzig und allein etwas, das sich die so genannten Besserverdiener leisten können, um sich der grundsätzlich stressigen wie auch zeitintensiven Arbeit zu entledigen, die selbst dann entsteht, wenn es bei Wohnungswechsel nur um den harmlosen Einzug in eine Wohngemeinschaft handelt. Natürlich stimmt diese Meinung in gewisser Weise mit der Wirklichkeit überein.

Denn die Buchung einer Möbelspedition ist gewisslich teurer als ein Umzug, den man mit einigen Freunden oder vielleicht sogar ganz allein hinter sich bringt. Die Frage ist in diesem Zusammenhang aber vielmehr die Überlegung, welche Arbeit man sich selbst ersparen kann. Zudem muss die Beauftragung einer Spedition für Umzug und Auszug nicht automatisch die gesamten Ersparnisse vertilgen.

Denn auch auf dem Gebiet der Speditionsdienstleister gibt es – wie es umgangssprachlich so schön heißt – solche und solche Anbieter. Im Grunde geht es immer darum, dass Angebot und Nachfrage die Kosten bestimmen. So lohnt es sich auch bei der Inanspruchnahme, frühzeitig eine Anbieter zu buchen, bevor – etwa zu Beginn der wärmeren Monate des Jahres, wenn der Großteil der Umzüge vorgenommen wird – die Speditionen sich quasi nach Gutdünken aussuchen können, welchen Kunden sie ihre Leistungen gönnen möchten.

Verschiedene Kostenpunkte müssen eindeutig erkennbar sein bei der Kalkulation

Wichtig ist es, darauf zu achten, dass der Möbelspediteur von Anfang transparent erkennen lässt welche Leistungen zu welchen Konditionen zu haben sind. Die Internetseiten seriöser Dienstleister geben in der Regel zumindest ansatzweise darüber Aufschluss, welche Preise pro Möbelpacker anfallen und welche Tagesmiete für den Umzugswagen kalkuliert werden müssen.

Im Rahmen der Absprachen mit den Unternehmen sollten sich die Auftraggeber die endgültigen Fixkosten in schriftlicher Form garantieren lassen, andernfalls kann es dazu kommen, dass nach Absolvierung des Wohnortswechsels plötzlich aus näherungsweise aufgestellten Kostenmodellen deutlich höhere Ausgaben werden. Schriftlich vorliegen müssen den Verbrauchern auch die genauen Haftungsbedingungen.

Denn wie heißt es: Wo gehobelt wird, fallen auch Späne. Diese Grundsatz gilt auch bei erfahrenen Experten. Welcher Versicherungsschutz unbedingt geboten sein sollte, können die potentiellen Kunden auch beim Verband der deutschen Fachspeditionen in Erfahrung bringen.

Einmal mehr gilt auch in diesem Bereich: Empfehlenswerte Möbelspediteure haben nichts zu verstecken und informieren ihre Kunden ebenso ausführlich wie transparent darüber, welcher Versicherungsschutz bei der Buchung der Spedition für den Umzug als Inklusiv-Leistung zu verstehen und welche zusätzlichen Versicherungspolicen für umfangreichen Versicherungsschutz abgeschlossen werden können.

Langstrecken-Umzüge ohne professionelle Hilfe oft kaum zu bewältigen

Wer als Privatmann einmal einen Umzug über mehrere Hundert Kilometer Entfernung ohne fremde Hilfe hinter sich gebracht hat, weiß sehr genau, welche Anstrengungen auf ihn zukommen. Experten raten gerade bei Umzügen dieser Art eher dazu, eine Umzugsspedition zu beauftragen, ehe man am Ende mitten im Umzug feststellen muss, dass das Vorhaben ganz alleine doch zu umfangreich ist.

Zumal auch die Kosten für einen Mietwagen oder einen Lkw von der Autovermietung bei solchen Strecken keineswegs mit den Investitionen zu vergleichen sind, bei denen der Wagen nur für ein paar Stunden benötigt wird. Bei Buchungen für lange Strecken und über mehrere Tage finden sich auch diese Ausgaben schnell in ganz anderen Bereichen wieder.

Eine Parallele zur Autovermietung gibt es aber bei der Spedition. Umzug, Wagen und Helfer werden entsprechend kostspieliger, wenn man unbedingt sehr kurzfristig und womöglich auch noch ausgerechnet am Wochenende – optimal ein Termin am Monatsbeginn oder zum Ende eines Sommermonats! - stattfinden muss, weil man sonst keinen Urlaub bekommen hätte.

Wer gerne viel Geld in das Transportunternehmen investieren möchte, der tut gut daran, von jetzt auf gleich am Wochenende umziehen zu wollen und dabei auf eine Möbelspedition vertrauen zu müssen, weil doch mal wieder keine der Freunde und Bekannten Zeit zum Helfen aufbringen kann.

Preisvergleich auch beim Umziehen mit einer Spedition unbedingt vornehmen!

Ein wichtiger Hinweis von Verbraucherschützern und Umzugsprofis weist einmal mehr auf einen Aspekt hin, den man so oder in keinem Bereich des Lebens mehr außer Acht lassen sollten. Es geht natürlich um den Vergleich der Preise verschiedenen Umzugsspeditionen!

Dieser Vergleich sollte allerdings in diesem Fall nicht nur anhand etwaiger Circa-Preise erfolgen. Erfahrene Speditionsfirmen stellen normalerweise keine Angebote zusammen, wenn sie nicht wenigstens einen Blick auf die alte Wohnung werfen konnten. Denn dieser Ortstermin verrät den Experten, welcher Bedarf an Mitarbeitern besteht und wie groß das Transportfahrzeug sein sollte. Einer ernstzunehmenden Umzugsfirma ist weniger daran gelegen, möglichst großen Umsatz zu machen. Denn dieser steigt ohnehin, wenn zufriedene Kunden per Mundpropaganda auf gute Anbieter mit fairen Konditionen aufmerksam machen.

Zunehmend Extra-Leistungen gegen Aufpreis zu haben

Immer öfter finden sich im Portfolio einer modernen Möbelspedition auch ergänzende Dienstleistungen, um die Kundschaft auch in anderen Bereichen der Umzugsplanung zu entlasten. Dazu gehört vielfach die Parkplatzreservierung im Auftrag der Kunden. Denn ein Umzug ohne ein vorübergehendes Halteverbot für einen bis zwei Tage (solange der Umzug eben dauert) in direkter Nähe der alten und neuen Wohnung ist doch deutlich kräftezehrender als nötig.

Mitunter erledigt die Umzugsspedition inzwischen auch auf Wunsch des Kunden die Ummeldung, dazu werden jedoch  die persönlichen Dokumente sowie entsprechend eine Vollmacht benötigt. Viele dieser Ummeldungen können Auftraggeber, die eine Spedition für den Umzug buchen, ohnehin in der Zeit erledigen, wenn die Möbelpacker in der Wohnung gerade die Möbel und Umzugskartons ein- oder auspacken.

Doch ein guter Rat zum Schluss:

Wer Raritäten wie Antiquitäten oder ganz besondere, unersetzliche Habseligkeiten sein Eigen nennt, sollte sich um den Transport dieser Dinge doch lieber selbst kümmern und die Transportspedition lieber solche Arbeiten erledigen lassen, bei denen nur Dinge zu Bruch gehen können, die auch schnell gegen Geld über die für den Wohnungswechsel durch die Spedition abgeschlossene Haftpflichtversicherung ersetzt werden können.

Auch den Transport lieb gewonnener Pflanzen sollte man besser selbst erledigen. Bei allen anderen Arbeiten aber ist eine Umzugsspedition in jedem Fall der ideale Partner, wenn man entweder keine Lust oder keine Zeit hat, um alles selbst zu regeln. Preiswerte Angebote von Spediteuren können bekanntlich kostenlos und unverbindlich angefordert werden.

Teil 2: Kostbare Möbel und Hilfe von Online-Portalen

Möbelspeditionen Berlin Preise

Möbelspedition Berlin Preise

Angebote von Umzugsspeditionen in Berlin lassen sich jetzt hier und kostenlos online einholen. Die Preise der Möbelspediteure, die in Berlin ansässig sind, werden den Interessenten per E-Mail zugesandt.

Unter den Berliner Spediteuren herrscht ein großer Konkurrenzdruck. Den könnte man sich bei individuellen Preisverhandlungen zunutze machen.

Möbelspediteure München Kosten

Möbelspedition München Preise

Einfach und unverbindlich lassen sich Angebotspreise bei Spediteuren in München anfragen. Der Preisvergleich von Möbelspeditionen kann sich in einer Stadt wie München lohnen. Die Anfrage dauert 2 Minuten.

Der Kostenvoranschlag wird den Interessenten per E-Mail zugesandt, nachdem diese zuvor einige Eckdaten des Umzugsvorhabens angegeben haben.

Möbelspedition Hamburg Preise

Möbelspedition Hamburg Preise

Hamburger Speditionen geben ihr Angebot gerne per Online-Kontakt ab. Zuvor ist es erforderlich, dass man per Online-Formular eine Anfrage stellt, die an verschiedene Umzugsfirmen in Hamburg weitergeleitet werden.

Auslastungsspitzen werden in Hamburg regelmäßig an den Wochenenden erreicht. Die Anforderung eines Kostenvoranschlags sollte also idealerweise mit etwas zeitlichem Vorlauf erfolgen, um Wunschtermin und Wunschpreis zu realisieren.