Finanztipp

Mietkaution-Tipp: Kautionsfrei.de – Liquidität dank Kautionsschutzbrief für den Vermieter

Umzug KostenDie Entscheidung zugunsten eines Wechsels in eine neue Wohnung machen sich vor allem die weniger gut betuchten Verbraucher oft nicht leicht. Denn die auflaufenden Kosten, die ein Umzug nach sich zieht, sind keineswegs zu unterschätzen. Und zwar in mehrerlei Hinsicht, denn nicht nur zukünftigen Mietkosten wollen vor einem Wohnungswechsel gut durchdacht und kalkuliert sein.

Auch der Umzug selbst verursacht schnell hohe Kosten, selbst wenn gute Freunde mit anpacken. Und obwohl sich die Lage auf dem Wohnungsmarkt vielerorts inzwischen eher im Interesse der Mieter verändert hat, sind insbesondere in den Metropolen hohe Provisionszahlungen für seine Vermittlungsarbeit an den Makler Usus.

Des Weiteren kann die übliche Mietkaution für die Mieter einer Wohnung sozusagen als vorübergehend wertlos angesehen werden. Zwei bis drei Monatsmieten als Kaution sind keine Seltenheit als Grundvoraussetzung für das Zustandekommen eines Mietverhältnisses. So kommt bei größeren Wohnungen schnell eine vierstellige Summe zusammen, die den jeweiligen Haushalten später an anderer Stelle fehlt.

Dabei ist die Kaution ihrem eigentlichen Sinn ja durchaus eine gute Absicherung für alle Beteiligten, falls es während der Dauer des Vertrages im Umfeld der Wohnung zu Schäden kommt, die vom Mieter übernommen werden müssen. Für den Mieter ist die Kaution also eine Art Rücklage für den Ernstfall, für Vermieter hingegen ist die erbrachte Zahlung die Garantie, dass die Kosten wenigstens bis zur Gesamtsumme der Mietkaution durch den Mieter abgedeckt sind. Manche Schäden zeigen sich eben erst bei der Übergabe der Wohnung vor einem Auszug.

Und nicht jeder Mieter kann es sich finanziell leisten, hohe Rückstellungen zu bilden, notwendige und vor dem Einzug vertraglich festgelegte Renovierungsmaßnahmen vornehmen zu lassen. Die Mietkaution ist also nicht nur als Vorsorge für den Notfall zu verstehen. Ebenso können die üblichen Renovierungskosten durch die Mittel getragen werden, so dass am Ende vielleicht durchaus noch eine Erstattung durch den Vermieter erfolgen kann. Vielleicht reicht es dann sogar noch für etwas mehr als eine Bestellung beim Pizzadienst für alle freiwilligen Umzugshelfer.

Gelder bleiben endlich trotz Kautionsleistung verfügbar

Dennoch ist es für Mieter mitunter ärgerlich, dass die Summen ihnen selbst während der gesamten Mietphase nicht zur Verfügung stehen, weil die Gelder zu 100% an den Vermieter bzw. den jeweiligen Wohnungseigentümer zu leisten sind. Erst danach kann der Einzug erfolgen. Profitieren konnte dann im Fall der Fälle höchstens der Vermieter von den Ersparnissen seiner Mietparteien. Doch der Finanzmarkt wäre nicht der, der er nun einmal ist, wenn er nicht immer wieder neue interessante Konzepte hervorbringen würde, die solche Dilemmata wie das der Mietkaution in Wohlgefallen auflösen können.

Eine Kaution an den Vermieter erbringen und trotzdem Zinsen kassieren? Was noch vor wenigen Jahren nicht nur Zukunftsmusik, sondern wohl undenkbar gewesen wäre, etabliert sich seit einiger Zeit als lohnender Ansatz zwischen Mietern und Vermietern. Ein solches Modell bietet das Portal kautionsfrei.de.

Die Verbraucher können dort auf einem besonderen Kontoformat die erforderlichen Kautionen hinterlegen und die Kautionssummen bequem und ohne komplizierte Systemfallen in zinslicher Hinsicht für sich arbeiten lassen.

Und besser noch: Je nachdem, in welcher die Mieter und Vermieter bezüglich der Rendite vom Kautionskonto einigen, können sowohl Mieter als auch Vermieter etwas mit der Kaution verdienen. Nicht jeder Vermieter aber wird auf einer Beteiligung bestehen, sondern nur Wert darauf legen, dass das Geld bei Bedarf genutzt werden kann für den eigentlichen Zweck.

Unter kautionsfrei.de finden Verbraucher eine gute Möglichkeit, um sich nicht selbst um die ausführliche Erstellung eines entsprechenden Dokumentes kümmern zu müssen, damit die Vermieter mit der alternativen Investition einverstanden sind. Ganz gleich, ob und wie die Zins-Gewinne später aufgeteilt werden sollen: Wichtig für beide Seiten sind klare Verhältnisse hinsichtlich der vereinbarten Kautionssumme. Und genau an dieser Stelle setzt das Modell von kautionsfrei.de an.

Schnelle Beantragung und Prüfung der Bonität

Innerhalb weniger Minuten können Verbraucher über das Portal auf eine innovative Lösung setzen, die für alle ideal ist. Statt der Mietkaution erhält der Vermieter einen so genannten Kautionsschutzbrief. Ohne großen Verwaltungsaufwand erhalten die Vermieter so die Sicherheit, dass die Gelder im Falle von Forderungen nach de Auszug auch eine Leistung erfolgt. Mit der R+V Versicherung als Partner steht kautionsfrei.de in diesem Punkt für Seriosität und Zuverlässigkeit. Wird es ernst, können sie die Vermieter auf die Bereitstellung der vereinbarten Gelder verlassen.

Nicht nur der zeitliche Aufwand ist erfreulich gering, wenn der Kautionsschutzbrief als optimales Produkt für die Kautionsleistung erkannt wurde. Und das Beste an diesem modernen Modell: Vermieter und Mieter können sich gleichermaßen an den Anbieter wenden. Zum üblichen Ablauf gehört unter anderem der kostenlose Bonitätscheck. Außerdem verzichtet kautionsfrei.de auf eine vielfach obligatorische Bindung an eine bestimmte Hausbank.

Mehr Sicherheit als durch die von der R+V Versicherung zugestellten Bürgschaftsurkunde können sich Vermieter kaum wünschen. Für die Kosten kommen die Mieter auf. Pro Jahr erhebt der Anbieter von den Kunden eine Prämie in Höhe von 5,25% der Gesamtsumme, die als Kaution vereinbart wurde. Im Gegenzug können die Mieter weiterhin über ihre Kautionssumme verfügen. Die berechneten Gebühren liegen somit im niedrigen Bereich der Zinssätze, die auch bei Krediten derzeit von den Banken erhoben werden.

Provisionen für Makler für die Vermittlung an das Netzwerk von kautionsfrei.de

Provisionen für MaklerInteressant ist das Format von kautionsfrei.de zudem auch für die involvierten Makler. Vermitteln Sie Kunden an das Portal, winkte eine Provision für Ihre als Vermittler! Und dabei tun Sie Mietern und Vermietern noch einen großen Gefallen!

Die deutlichsten Vorteile offenbaren sich beim Modell des Kautionsschutzbriefes ohne Frage für die Mieter selbst. Ihnen bietet der Ansatz alle Spielräume, die man sich von einem Produkt dieser Art nur wünschen kann.

So gewährt das Portal seinen Kunden ein Geld-Zurück-Recht für den Fall, dass der Vermieter den Schutzbrief vielleicht nicht akzeptieren sollte. Weitere Pluspunkte des Modells sind die grundsätzliche Option, das Angebot in jedem Moment wieder kündigen zu können.

Infrage kommt das Angebot natürlich nicht nur für den neuen Mietvertrag. Ebenso können bereits erbrachte Kautionszahlungen durch den Kautionsschutzbrief abgelöst werden, um als Mieter endlich wieder flüssig zu werden. Der Aufwand bei der Durchführung jedenfalls ist denkbar gering. In drei einfachen und verständlichen Schritten ermöglicht kautionsfrei.de die Umsetzung, ohne dass dabei weitere Kosten in Form einer Verwaltungsgebühr oder anderer Gebühren entstehen!

Das Modell als solches überzeugt

Nicht ohne Grund empfehlen viele begeisterte Partner inzwischen das Modell des Kautionsschutzbriefes. Warum die Zahl der Verbraucher in diesem Bereich stetig steigt, liegt auf der Hand. Bei geringem Risiko und größtmöglicher Flexibilität gibt es beim Angebot von kautionsfrei.de einfach nur Gewinner!