Planung

Bewährte Ratschläge aus der Umzugspraxis für die Zeit vor dem Auszug – 112 Organisationstipps

Die Planung eines Wohnungswechsels bringt einiges an Fragestellungen auf. Sofern wichtige Planungsschritte beherzigt werden, ist die individuelle Umzugsplanung kein Buch mit sieben Siegeln.

Ein rechtzeitiger Beginn mit den Umzugsplanungen hilft dabei, dass die Laune nicht in den Keller geht. Mehr in unserem Special "Umzugsplanung"

Wer den Planungsaufwand eines Umzugs unterschätzt, dem drohen leicht unangenehme Überraschungen. Vor allem jene, die in Eigenregie ihren Umzug organisieren oder vielleicht sogar zum ersten Mal einen Wohnungswechsel vornehmen, laufen Gefahr, den Planungsaufwand zu unterschätzen.

Mit Hilfe eines Ablaufplans behält man den Überblick. Was sollte wann in welcher Reihenfolge geschehen? Welche Prioritäten drängen sich auf, wenn man den Umzug im Do-it-Yourself-Verfahren bewerkstelligen will? Wo lauern typische Fallstricke? Mit den nachfolgenden Planungshilfen gelingt es gut, sich halbwegs zu orientieren und sich einen ersten Überblick über die Handlungsschritte zu verschaffen.

In vielerlei Hinsicht haben sich Umzugschecklisten bewährt. Eine entsprechende Checkliste findet sich daher in diesem Kapitel zum kostenlosen Download.

Wie beantragt man eine Halteverbotszone? Welche Kosten entstehen bei der Beantragung eines vorübergehenden Halteverbots? Wo liegen die speziellen Vorteile und wie verbindlich sind Halteverbotszonen überhaupt?

"Wohin nur mit meinen ganzen Möbeln", denkt sicherlich mancher. In einem solchen Fall empfiehlt es sich, frühzeitig "auszusortieren" und die vorhandenen Möbelstücke mit Hilfe eines Möbelstellplans an die Stelle zu befördern, an der sie den meisten Nutzen und Wohlgefühl versprechen. Anleitungen für die Erstellung eines Möbelstellplans werden in dieser Rubrik deshalb kostenlos angeboten.

Fehlen Hinweise zur Umzugsplanung? Sind Ihnen Aspekte nicht ausführlich genug? Fehlen Ihrer Meinung nach wesentliche Hinweise? Über Ihr Lob und Ihre Kritik freuen wir uns!

Umzugstermine managen

In Deutschland wird nach wie vor gerne aus eigener Kraft umgezogen. Ein paar Tipps aus der Praxis können nicht schaden.

Sehr praktisch, so ein Ablaufplan mit dem sich der private Ausnahmezustand bereits Wochen zuvor vorbereiten lässt. Der Volksmund sagt nicht ganz zu unrecht: „Planung ist alles!“

Faltschachteln anliefern lassen

Wer an den Materialien spart, die zum Umzugstransport notwendig sind, der spart am falschen Fleck.

Mit der Organisation der Umzugskisten startet in gewisser Weise das bevorstehende Abenteuer. Clever ist der, der sich die Pappkartons gleich an die Haustür anliefern lässt.

Empfehlenswerte Anbieter erkennt man am Umfang der angebotenen Kartonagen hinsichtlich der verschiedenen Kartongrößen sowie an Extraleistung wie beispielsweise das Angebot der kostenfreien Anlieferung.

Nie mehr Parkplatznot

Transporterangebote von Sixt gelten sicherlich nicht als Geheimtipp – sind dafür aber in nahezu jeder Ecke des Landes unschlagbar günstig!

Für Profis wäre es unvorstellbar einen Wohnungswechsel vorzunehmen ohne zuvor eine üppige Parkfläche vor dem Wohngebäude reserviert zu haben. Wer seine Planungsschritte ähnlich vorbreitet wie Fachleute, der sollte sich über die Preise zur Beantragung einer temporären Halteverbotszone informieren.

Alle Finanzen im Griff

Die Aufnahme eines privaten Ratenkredits nehmen bei der Umzugsfinanzierung viele in Kauf. Oftmals ist das preiswerter, als Überziehungen auf dem Girokonto vorzunehmen.

Umzüge sind eine kostspielige Angelegenheit. Über den Online-Kreditrechner der Targobank lässt sich beispielsweise in Minutenschnelle herausfinden, ob die Idee eines Wohnkredits eine gute ist.

Studenten engagieren

Wer suchet, der findet... auf der Suche nach jungen Aushilfskräften wird man hier fündig.

Junge Leute lassen sich online bundesweit registrieren, sofern sie als Helfer beim Umziehen aktiv werden wollen. Wir haben uns 5 Wochen lang im Internet verschiedene Bezahldienst angeschaut und uns schließlich für einen Vermittlungsdienst entschieden, der sogar unser Urteil „Empfehlung der Redaktion“ erhält.