Spartipps

Studententarife beim Umziehen nutzen – beispielsweise bei der Anmietung von Sixt-Umzugswagen

Ein Studium sollte dem Lernen vorbehalten sein, doch das neue, verschulte Bachelorsystem sowie die Einführung von Studiengebühren macht es gerade sozial schwächer gestellten Studenten immer schwerer, sich auf die wissenschaftliche Arbeit zu konzentrieren. Oftmals reichen die Bafög-Sätze nicht aus, um den Lebensunterhalt während des Studiums zu bestreiten. Hilfe kommt von Seiten der Wirtschaft: Neben Stipendien für Hochbegabte, offerieren viele Geschäftszweige so genannte Studententarife mit denen die ein oder andere Stunde beim Nebenjob gespart und als Zeit zum Lernen genutzt werden kann.

Sondertarife für junge Leute, z. B. Studenten

Was versteht man unter Studententarifen?

Studenten haben wenig Einkommen, sind aber konsumfreudig. Gerade bei der Handy- und Internetnutzung liegen Studierende auf den vorderen Plätzen. Das haben auch viele Unternehmen und Dienstleister erkannt und bieten auf die Bedürfnisse von Studenten zugeschnittene Tarife zu Sonderkonditionen an.

StudentenrabatteOb Telefonieren, Bahn fahren oder Autos mieten – vieles erhält man als Student günstiger. Und nicht nur Studis können diese Vergünstigungen nutzen, auch Schüler, Azubis, Zivis und Wehrdienstleistende profitieren von den Rabatten.Voraussetzung, um diesen günstigen Tarif zu nutzen, ist natürlich eine gültige Immatrikulationsbescheinung bzw. ein Schülerausweis, Ausbildungsvertrag, etc..

Studis sollten auch prüfen, ob die Sonderkonditionen wirklich so preiswert sind, wie die Werbung verspricht – manchmal haben kleinere Anbieter Preise, die noch unter den Studententarifen großer Anbieter liegen.

/Index/aktuelle-festnetz-tarife.html" rel="nofollow" target="_blank">Magenta Friends ➤
Wer bietet Studententarife in Deutschland an?

 

Telefon und Internet

Bekannt und beliebt sind besonders Studententarife von Mobilfunk-Anbietern und Telefon- und Internet-Providern: Mit ihnen können Studis billiger telefonieren und günstiger im Internet surfen. Alle großen Mobilfunk-Anbieter halten für Studierende spezielle Angebote mit reduzierten Flatrate-Tarifen, vergünstigten Mobiltelefonen oder kostenslosen Einrichtungsgebühren bereit.

Auch die großen DSL-Provider locken mit Sonderpreisen für Studierende. Vor allem bei der Buchung von Komplettpaketen (Internet und Festnetz) lassen sich hier bis zu 30% gegenüber den Standardangeboten sparen.

Magenta Friends Studententarife der Telekom bei Umzug

Tipp:

Gerade im Bereich Handyverträge und DSL sind zusätzlich zu den Studententarifen mit einer Online-Bestellung weitere Vergünstigungen zu ergattern.

Notebooks und Software

Bevor man im Internet lossurfen kann, benötigt man natürlich auch einen entsprechenden PC. Über Online-Händler können Studenten Laptops oft preiswerter beziehen: Auf die meisten Modelle gibt es um die 10-30 Euro Preisnachlass. Riesiges Einsparpotential für Schüler und Studenten bieten vor allem die Software-Hersteller: Rabatte von über 50% sind hier keine Seltenheit.

Girokonto, Kredtikarte und Studentenkredit

Bei fast allen Banken ist die Einrichtung und Führung eines Girokontos für Studenten kostenlos - oft auch unter Einräumung eines Disposidionskredits und einer Kreditkarte. Mit Einführung der Studiengebühren haben viele Geldinstitute spezielle Studienkredite zu besonders günstigen Konditionen ins Programm genommen: Fragen Sie einfach einmal bei ihrer Filiale nach.

Versicherungen

Auch Versicherungen bieten Studententarife an, die Studierende bis zu 34. Lebensjahr nutzen können. Studenten über 25 Jahren sind nicht mehr familienversichert und können sich auch privat versichern.Bahncard Studententarif

Deutsche Bahn

Die Bahn vergibt ihre BahnCard 50 an Studenten mit einem Rabatt von 50%. Für die BahnCard 2. Klasse zahlt man so nur 115 Euro im Jahr.

Abos

SZ StudentenaboNatürlich möchte man auch im Studium informiert sein. Zeitungen und Zeitschriften gibt es zwar an vielen Universitätsbibliotheken umsonst, aber es ist doch bequemer, sich die eigene Zeitung nach Wahl liefern zu lassen. Gerade die großen Nachrichtenmagazine und –zeitungen offerieren gegen Vorlage der entsprechenden Bescheinigungen Vergünstigungen zwischen 30 und 55 Prozent.

Mietwagen und Umzüge

Beginnt man ein Studium, steht meistens auch der Auszug aus dem „Hotel Mama“ bevor. Nun müssen also die Möbel in die erste Studentenbude. Sparpotential bieten vor allem Online-Umzugsbörsen: Hier gibt man seine geplanten Unzugsdaten ein und schreibt dazu, welche Möbel von wo nach wo transportiert werden müssen. Die gelisteten Umzugsunternehmen erstellen dann ein Angebot.

Umzugsspecials bei Sixt

Am günstigsten ist wohl immer noch der Umzug mit freiwilligen Helfern aus dem Freundeskreis. So benötigt man nur noch das passende Gefährt, um den Hausrat zu transportieren. Erster Ansprechpartner auf der Suche nach einem Mietwagen kann dabei das Studentenwerk sein – über die Studentische Selbstverwaltung Asta vermitteln die Studentenwerke fast aller Universitäten günstige Kleintransporter.

Doch auch die großen Autovermietungen gewähren Rabatte für Studenten. Um diese nutzen zu können, sollte man älter als 19 Jahre alt sein und natürlich einen gültigen Studentenausweis besitzen. Generell sollte man prüfen, für welche Wochentage die Studententarife gelten und ob weitere Kosten für Fahrer unter 25 Jahren entstehen.

Über Online-Preisvergleiche können Studis sich bequem und schnell die günstigsten Angebote zusammenstellen lassen. Lieferwagen gibt es so schon ab 56 Euro pro Tag inklusive 100 km, große LKWs ab 99 Euro pro Tag.

Tipps zu den beliebtesten Studententarifen bei Wohnungswechsel

Diverse Unternehmen bieten im Umzugszusammenhang Sondertarife für Studenten an. Besonders beliebt sind die Angebote von Sixt bei der Anmietung von Umzugswagen und die speziellen Tarife der Telekom bei Umzug namens „Magenta Friends“.

Nicht nur Studenten versuchen Umzugskosten zu sparen, doch vor allem eben junge Leute aufgrund ihrer Einkommenssituation. Wer clever ist, der sorgt im Vorfeld für eine frühzeitige Berechnung der Gesamtkosten, die sich selbstverständlich nicht nur auf den Möbeltransport beziehen.

Wenn es gar nicht reicht, ist es in vielen Fällen ratsamer über einen Umzugskredit nachzudenken, der im Fall der Targobank auch für Studenten angeboten wird. Tipps in diesem Zusammenhang sind: Berechnen Sie den effektiven Jahreszins selbst und lassen Sie prüfen, ob der Abschluss einer Restschuldversicherung tatsächlich notwendig ist. In vielen Fällen ist das nämlich nicht der Fall.

Fazit:

Auch wenn das Studentenleben für viele nicht mehr ganz so locker ist, wie vor zehn Jahren, so lässt sich mit dem Schüler- und Studentenstatus in vielen Bereichen nachwievor eine „Schonfrist“ einräumen. Wer sich genau informiert und Tarife vergleicht, der kann sich weiterhin auf die „wichtigen Dinge“ des Lebens konzentrieren - aber Achtung: Die Rabatte auf Studentenparties sollte man dennoch nicht immer voll ausschöpfen.

Studententarife beim Umziehen

Als Student Geld sparen beim Umziehen – Checkliste und Tipps

In Studentenjahren lässt sich viel durch Eigeninitiative und mit der Hilfe von Freunden bewerkstelligen. Trotzdem lässt sich natürlich nicht alles selbst bewerkstelligen. Wer wollte schon den Post Nachsendeauftrag selbst ausführen oder die neue Adresse bei Umzug allen selbst melden?

Vor dem Hintergrund oft knapper Kassen haben wir die besten Einsparpotentiale für Studenten und junge Leute ermittelt und in einer Checklistenform zusammengetragen.

Telekom Kosten

Studententarife beim Telekom Umzug

Jetzt den Umzugsservice der Telekom nutzen und mehr über die StudententarifeMagenta Friends“ erfahren.

Die Ummeldung bzw. Adressaktualisierung ist bei einem Wohnungswechsel ganz leicht online im Telekom Kundencenter vorzunehmen.

Wohnkredit online für Studis

Beliebt unter Studenten: Der Wohnkredit der Targobank

Mit Hilfe des Kreditrechners gelingt es im Handumdrehen die individuellen Konditionen eines Wohnkredits für Studenten zu berechnen.

Viele Privatleute nehmen zur Finanzierung ihres Vorhabens einen Umzugskredit in Anspruch.

Schon klar: Besser ist es, wenn man auf einen Kleinkredit für den Umzug verzichten kann, doch mittelfristig zahlen sich zum Beispiel die Konditionen gegenüber der permanenten Überziehung des Girokontos aus.

Und selbst wenn man nicht vor hat ein Studentendarlehen aufzunehmen, kann man ja mal unverbindlich die Lage checken.