Umzugskosten

Die Aufwendungen bei einer Verlegung des Festnetz-Anschlusses beziehen vor allem Bereitstellungskosten und Servicetechniker-Stunden ein

Anschlussgebühren werden vielfach erhoben, obschon das in allen Fällen nicht wirklich notwendig ist.
»Sofern sich Anschlussgebühren einsparen lassen: Warum nicht! Ich bin dabei, wenn es um Einsparpotentiale beim Telekom-Anschluss in der neuen Wohnung geht.«

Viele Verbraucher erkennen einen Umzug inzwischen endlich zunehmend als das, was er für Kunden tatsächlich sein kann: Nämlich als den idealen Augenblick, um sich von kostspieligen Tarifen und Verträgen zu trennen.

Dies sollten auch all jene Kunden verstehen, die aus reiner Bequemlichkeit vielleicht schon seit etlichen Jahren ein und dem selben Provider die Treue hielten. Bei der Suche nach einem neuen Anbieter sollte man nicht nur auf den Preis achten. Braucht man mal Hilfe beim Telefon- und DSL-Anschluss ist eine kostenlose Hotline, die Rund um die Uhr und auch am Sonntag erreichbar ist, mehr Wert, als ein paar Cent die man monatlich spart.

Es gibt Tausende Kunden in Deutschland, die ihre Chancen für einen Wechsel des Festnetz-Tarifs verstreichen lassen, weil sie Angst vor den Mühen haben, mit denen ein solcher Wechsel angeblich einhergeht. Diesen Kunden kann man im Grunde nur eines mit auf den Weg geben.

Telekom Umzug Kosten Übersicht

Den Festnetzanschluss beim gleichen Provider umzuziehen ist besonders bequem

Sie sollten sich einmal etwas eingehender mit dem Aufwand befassen, der mit dem Anbieter- oder Tarifwechsel verbunden ist. Soll ein Tarifwechsel beim gleichen Telefonanbieter im Festnetz vor einem geplanten Umzug vorgenommen werden, gestaltet sich diese Umstellung der Verträge nahezu kinderleicht.

Zudem sind die so genannten Tarif-Upgrades – also die Buchungen von Angeboten, die mit höheren monatlichen Kosten verbunden sind – fast immer ohne Extra-Gebühren möglich und bei den meisten Providern sogar bequem über die Internetseiten durchführbar.

Das Argument des hohen Aufwands lässt sich hierbei also nicht einmal ansatzweise aufrechterhalten. Doch selbst für den Fall, dass Verbraucher ihren Telefonanbieter im Festnetz komplett wechseln möchten, hält sich die Arbeit für die Kunden im Rahmen.

Viele Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen sehen es mittlerweile als selbstverständlichen Teil des Dienstes am Kunden an, den „Wechslern“ die Kündigung bestehender Tarife abzunehmen.

Neuer Wohnort? Alter Anschluss nicht mehr nutzbar?

Telekom Umzug KostenZu einem Wechsel der Telefonanbieter im Festnetz kann der Umzug auch insofern führen, dass der bisher verwendete Anschluss oder der Anbieter an sich am neuen Wohnort nicht mehr verfügbar oder vertreten ist.

Da Umzüge aber Sache des Kunden und nicht des Dienstleisters sind, ist in den meisten Fällen eher nicht mit Kulanz von Seiten der Provider zu rechnen.

Jeden Kunden, der seinen Telefonanbieter im Festnetz wegen eines Umzugs verlassen möchte, ohne Widerspruch ein Recht zur Sonderkündigung einzuräumen, würde für die Unternehmen der Branche auf lange Sicht hohe Umsatzeinbußen nach sich ziehen.

Dennoch lohnt es sich für Bestandskunden den direkten Kontakt zum Versorger aufzunehmen, um die Möglichkeiten auszuloten. Besser als die unpersönliche Anfrage per Mail ist in diesem Punkt der Kontakt über die Hotline.

Noch besser kann es sein, das Gespräch unter vier Augen mit einem Unternehmensmitarbeiter in einer Niederlassung des Tarifanbieters zu suchen. Erfahrungsgemäß stehen die Chancen hierbei vielfach deutlich besser, dass der Telefonanbieter den Festnetz-Kunden aus dem Vertrag entlässt.

Kurzfristige Umzüge machen schnelles Handeln erforderlich

Doch nicht immer ist mit einem solch großzügigen Entgegenkommen der Telefonanbieter im Festnetz zu rechnen. Steht ein Umzug bevor, sollten Verbraucher daher nicht erst ein paar Wochen vor dem großen Tag überlegen, ob ein Wechsel des Telefontarifs nicht vielleicht ein guter Weg ist, um die monatlichen Fixkosten zu senken.

Bei kurzfristig angesetzten Umzügen kann es aufgrund der geltenden Kündigungsfristen natürlich oft problematisch werden. In der Regel jedoch wissen Kunden schon eine ganze Weil vor dem Umzugstermin, dass der Wechsel des Wohnortes geplant ist.

Telekom Umzug kosten sparen
Häufige Fragen und Antworten zum Thema „Telekom Anschluss mitnehmen: Kosten, Technik & Dauer“

 

Muss der Festnetzanschluss bei einem Ortswechsel gekündigt werden?

Nein, den Anschlussumzug kann man online beantragen. Am neuen Wohnort wird der Anschluss dann angeschaltet.

Kann die Rufnummer im gleichen Vorwahlbereich beibehalten werden?

Ja, im gleichen Ortsnetz ist das möglich. Beim Wechsel in einen anderen Vorwahlbereich ist die Rufnummernmitnahme leider nicht möglich.

Wie lange dauert das Umziehen eines Festnetzanschlusses bei der Telekom?

Das Unternehmen empfiehlt eine Vorlaufzeit von 3 Wochen, besser 4 Wochen. In Ausnahmefällen wird der Anschluss in der neuen Wohnung bereits nach 1 bis 2 Wochen zur Verfügung gestellt. Doch wer sichergehen will das der Telefon- bzw. DSL-Anschluss zum Wunschtermin genutzt werden kann sollte frühzeitig an den Telekom-Umzug denken.

Muss ein Techniker aktiv werden, um den Anschluss in der neuen Wohnung betriebsbereit einzurichten?

Sofern der Anschluss in den neuen vier Wänden eindeutig identifiziert werden kann, ist kein Technikertermin erforderlich. Zur Identifizierung stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Name/Telefonnummer des bisherigen Anschlussinhabers oder
  • die TAE-Nummer (Beispiel: TAE012) auf der Telefondose oder
  • die Home-ID (Beispiel: A010021) auf der Telefondose.

Wie hoch sind die Bereitstellungskosten für einen Telekom-Neuanschluss?

Seit dem 1. Juni 2012 kostet die Bereitstellung des Anschlusses einmalig 69,95 Euro. Sie sind mit der ersten Rechnung fällig. Bei einem Umzug fallen immer Bereitstellungskosten an. Beste Aussichten auf einen Entfall der Bereitstellungskosten haben Kunden, die komplett zur Telekom wechseln also vorher den Anschluss eines anderen Providers nutzten.

Das Telekommunikationsgesetz sagt dazu:

§46 ( Satz 2: ) Der Anbieter kann ein angemessenes Entgelt für den durch den Umzug entstandenen Aufwand verlangen, das jedoch nicht höher sein darf als das für die Schaltung eines Neuanschlusses vorgesehene Entgelt.

Spartipp: Satte 10 Prozent der Auftragssumme spart der Telekom-Kunde, der den Bestellprozess online abwickelt und nicht via Hotline oder Shop bestellt. Vor diesem Hintergrund ist der Bereitstellungspreis schnell wieder eingespart.

Was ist der Bereitstellungspreis, der von der Telekom erhoben wird?

Der Bereitstellungspreis ist eine Verwaltungsgebühr, bzw. eine Verwaltungspauschale, die von der Telekom (und anderen Providern) für die Bereitstellung eines Anschlusses erhoben wird. Details und Preise sind im Telekommunikationsgesetz geregelt.

Wie hoch ist der Bereitstellungspreis für einen neuen Telekom-Anschluss?

Der einmalige Bereitstellungspreis für einen neuen Telefonanschluss beträgt zurzeit 69,95 Euro.

Lässt sich die Bereitstellungsgebühr umgehen, z. B. im Fall eines Anbieterwechsels oder bei einer Vertragsverlängerung?

Ein grundsätzliches Umgehen der Bereitstellungskosten ist nicht möglich, d. h. weder bei einer Ummeldung des bestehenden Telekom-Anschlusses in eine neue Wohnung, noch bei Neuanschlüssen, Tarifwechseln oder Anschlussübernahmen.

Allerdings erhebt die Telekom gelegentlich keine Bereitstellungskosten im Rahmen von befristeten Sonderaktionen. Z. B. kann können die Anschlussgebühren für Bestandskunden entfallen, die den bestehenden Festnetzanschluss online umziehen. Umgehen können Kunden die Umzugskosten auch im Rahmen von Aktionen wie „Wechsel zur Telekom“. Diese Aktionen sind immer zeitlich befristet und wer den Bereitstellungspreis sparen will, kann sich vorab auf den Webseiten der Telekom informieren.

Telekom Umzug Kosten

Telekom Umzug Kosten

In eine neue Wohnung umzuziehen ist eine günstige Gelegenheit den bisher genutzten Telekom-Festnetztarif zu aktualisieren. Erfahrungsgemäß lohnt sich der Umstieg auf einen leistungsfähigeren Tarif, wie z. B. Magenta Zuhause M Entertain.

Bei Magenta Zuhause M Entertain handelt es sich um den populärsten Tarif, der von Umziehenden in Anspruch genommen wird. Tipp: Kennen Sie bereits die Vorteile einer intelligenten Haussteuerung? Falls nicht, könnte Ihr neues Zuhause von den technischen Errungenschaften profitieren, die Telekom Smart Home bereitstellt.

Telekom Angebote Umzug

Telekom Umzug Kosten

Angesichts der Kosten, die ein Privatumzug mit sich bringt , fällt ein Update der bisher eingesetzten Festnetz-Funktionen finanziell kaum in Gewicht.

Im Festnetz-Bereich hat sich eine Menge verändert in den vergangenen Monaten. Beispielweise lassen sich nun die Bandbreiten von DSL und LTE miteinander bündeln (Hybrid) und die Telekom bietet Komplettnutzern Preisvorteile (Magenta Eins). Preisvorteile genießen zudem junge Leute und Studenten.

Es lohnt sich also die Kosten zu vergleichen und via Kundencenter oder Hotline den bislang genutzten Telekom-Festnetztarif zu aktualisieren.

Umzugskosten online berechnen

Berechnung der typischen Umzugskosten – Einsparpotential-Checkliste

Sind Sie bereits umgezogen? Oder steht der Wohnungswechsel noch bevor? Hier lassen sich Tipps nutzen, wie Privatleute ihren Ortswechsel preiswerter gestalten können.

Den Einsparpotentialen liegt immer eine Berechnung der voraussichtlichen Kosten zugrunde. Nur auf diese Weise lassen sich Preisnachlässe, Rabatte oder Sonderkonditionen lokalisieren.