Ihr Umzug - ein emotionaler Neuanfang

Neue Liebe, neues Leben?

"Dreimal umgezogen ist wie einmal ausgebrannt", heißt es. Das kann auch emotional zutreffen. Manche Beziehung hält einem "Tapetenwechsel" nicht stand, und manch andere Beziehung zerbricht, weil sie plötzlich als Fernbeziehung funktionieren musste. Und manch einer, der bisher als Single lebte, hofft, in der neuen Stadt den Menschen zu finden, mit dem er gemeinsam durchs Leben gehen möchte.

Viele, die in einer neuen Umgebung einen Neuanfang versuchen, wünschen sich hierbei früher oder später auch einen neuen Partner. Wie aber findet man nach dem Umzug in eine neue Stadt dort den Traummann oder die Traumfrau? Warum ist ein Umzug überhaupt eine gute Gelegenheit für einen Neuanfang? Und wie geht man bei der Partnersuche auf neuem Terrain am besten vor?

Die Gelegenheit ist günstig

Ein Umzug in eine neue Gegend ist eine große Veränderung. Wenn sich durch einen Umzug der Freundeskreis und andere Konstanten verändern, kommt einiges ins Rollen. Oft ist das gut, denn manch einer wird so in die Bereitschaft, in seinem Leben etwas zu verändern, praktisch hineingeschubst. Umzug hat auch etwas mit Ordnung zu tun.

In der alten Wohnung sortiert man meist unglaublich viele Dinge aus und wirft vieles weg – für viele auch eine gute Gelegenheit, alte Zöpfe abzuschneiden und auch im übertragenen Sinne auszumisten. Am neuen Wohnort startet man mit System. Und wer einmal angefangen hat, sein Leben in Ordnung zu bringen, hat oft auch die Energie, dies auf das Thema Partnerschaft und Liebe zu übertragen.

partnersuche stuttgartPartnersuche übers Internet

Gerade nach einem Umzug, wenn man am neuen Wohnort noch wenige Leute kennt, erscheint der Weg übers Internet nahe liegend beim Kennenlernen von neuen Kontakten und bei der Suche nach einem Partner fürs Leben.

Ob Kontaktbörsen für Neustädter, Studenten-Netzwerke, Singletreffs, Partnervermittlungen, Kennenlern-Events oder Speed-Dating-Angebote – im Internet ist zunächst einmal vieles zu finden. Wie aber beim Finden von rein freundschaftlichen Kontakten auch (lesen Sie hierzu auch unseren Artikel "Nach dem Umzug: Neue Freunde finden") ist es empfehlenswert, sich nach einer ersten Suche im Internet tatsächlich aufzumachen und echte Kontakte zu knüpfen, statt sich allzu lange in virtuellen Welten zu bewegen.

Kontaktbörsen für Neustädter und zum Finden neuer Freunde

Wer in einer neuen Stadt schnell neue Leute kennen lernen und neue Freunde finden möchte, trifft bei einer der zahlreichen Kontaktbörsen im Internet auf Gleichgesinnte. Auf so genannten "Pinnwänden" oder "Schwarzen Brettern" oder in Foren kann man für bestimmte Anlässe oder Aktivitäten interessierte Menschen suchen.

Oder man liest sich die Vorschläge und Ideen anderer Mitglieder durch und meldet sich über die Kontaktbörse bei diesen. Die meisten dieser Börsen sind kostenlos. Man registriert sich einfach mit einem Benutzernamen und einer E-Mail-Adresse.

partnersucheHierbei sollte man aus Gründen der Sicherheit darauf achten, als Benutzernamen, der für alle Teilnehmer sichtbar ist, nicht den eigenen Namen anzugeben. Zu empfehlen sind Kontaktbörsen, die Ihre E-Mail-Adresse anderen Teilnehmern nicht anzeigen.

Dies ist bei den meisten Börsen auch der Fall. Generell sollten Sie darauf achten, keine Kontaktinformationen öffentlich über solche Börsen auszutauschen, also weder Ihren wirklichen Namen, noch Ihre Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse, denn nur so schützen Sie sich wirksam vor der Weitergabe Ihrer Daten, vor ungebetenen Besuchern, Anrufen oder Spam-Mails.

Der Ideenvielfalt in den Kontaktbörsen ist groß: Die 24-jährige Biene aus München würde gerne am Wochenende zum Fußballspiel von Bayern München gehen. Ebenfalls in München sucht der 37-jährige Linus Leute, die mit ihm zu einer After-Work-Party gehen. Er schlägt das Lenbach, die Schrannenhalle oder das 8seasons vor. In Köln sucht Bernie, 41, eine Tanzpartnerin zum Discofox-Tanzen.

Und Rosenrot, 34, aus Köln, traut sich nicht allein auf die Silvesterparty in der Flora. Von Brettspiel-Interessierten in Hamburg über Segler aus Frankfurt, die im Januar die Bahamas anlaufen wollen, bis hin zu anderen Eislauf-Willigen in Berlin-Wilmersdorf – gesucht werden Menschen für die verschiedensten Unternehmungen und Aktivitäten.

Und wer sich über gemeinsame Interessen und Aktionen kennen lernt, kann so auch feststellen, ob sich daraus eine Partnerschaft ergeben könnte.

Single-Treffs und Partnerbörsen

Derzeit leben über 11 Millionen Singles in Deutschland, und die große Mehrheit (ca. 86 %) ist unfreiwillig Single. Viele wünschen sich einen Partner, und manche sind frustriert darüber, wie schwer sich die Partnersuche für sie gestaltet.

Kein Wunder also, dass Single-Treffs, Partnerbörsen und Partnervermittlungen im Internet in den letzten Jahren so in Mode gekommen sind. Die Schwelle scheint für viele hier niedriger zu sein als bei der klassischen Kontaktanzeige in der Zeitung. Auch Menschen, die es entschieden ablehnen würden, eine Kontaktanzeige aufzugeben oder zu beantworten, haben das Internet für sich entdeckt.

Jana, 33, Bankangestellte aus Stuttgart, zum Beispiel findet: "Kontaktanzeigen haben etwas Altmodisches. Die Texte sind so abgegriffen. Außerdem hätte ich das Gefühl, wenn ich eine Kontaktanzeige aufgebe, dann habe ich selbst schon aufgegeben." Mit dem Erstellen ihres Profils bei gleich zwei verschiedenen Internet-Partnerbörsen hingegen hat sie kein Problem. "Das ist etwas anderes", sagt sie, "irgendwie individueller. Und ich kann Fotos der anderen sehen. Das hilft schon."

partnersuche münchen singles in münchenDie Vorteile der Internet-Single-Treffs und -Partnerbörsen liegen auf der Hand: Je nach Anbieter ist von kostenlosen Angeboten (je nach Services) bis hin zu exklusiveren Online-Partnervermittlungen für jeden Geldbeutel etwas dabei. Es gibt auch Partnerbörsen, die generell für Frauen kostenlos sind. Die Börsen unterscheiden sich – außer im Preis in der Anzahl der Nutzer, der Bedienung, der Art der Mitgliederprüfung und der Qualität der Anzeigen. Bei den meisten Börsen kann man kostenlos ein eigenes Profil erstellen und die Suchfunktion nutzen.

Flirt-Mails an andere Mitglieder senden kann man bei den meisten nur als zahlendes Mitglied. Und je nach Partnerbörse können nicht zahlende Mitglieder bei den einen auch auf Mails von zahlenden Mitgliedern antworten, bei den anderen nicht. Die Suchfunktionen bieten verschiedenste Auswahlkriterien für den Traummann oder die Traumfrau an. Jana sucht zum Beispiel im Raum Stuttgart. Ihre Sucheingaben sind "männlich", "Nichtraucher", "Allein lebend/Single", "30 – 40 Jahre", geschieden darf der Traummann nicht sein, Kinder darf er auch noch keine haben.

Für sich selbst hat Jana aber in ihrem Profil angegeben, dass sie sich Kinder wünscht. "Ich finde es gut, dass ich einige Suchkriterien eingeben kann, um den Richtigen zu finden. Ein Raucher kommt für mich z.B. überhaupt nicht in Frage. Und jemand, der keine Kinder will, auch nicht. Das muss ich dann nicht erst im Gespräch herausfinden", sagt sie.

Mit den Suchkriterien sind aber gleichzeitig auch Nachteile verbunden. Bei dem ein oder anderen längerfristigen Partnerbörsen-Mitglied scheint so der Eindruck zu entstehen, man könne sich den Traummann oder die Traumfrau "bestellen" wie einen Neuwagen mit zahlreichen Extras.

Statt selbst flexibler zu sein und offener auf neue Leute zuzugehen, weiß man anscheinend ganz genau, was man nicht will oder ist fixiert auf bestimmte Merkmale. Oft ist die Enttäuschung dann auch groß, wenn z.B. bei einem persönlichen Treffen nicht alles "geliefert" wird, was man "im Katalog angekreuzt" hatte.

Auch das Visuelle rückt stark in den Vordergrund: "Man sortiert nach einer Weile schon ziemlich schnell aus, wer für einen nicht von Interesse ist. Manchmal reicht mir da schon ein Blick aufs Profilfoto", so Jana aus Stuttgart. Um nicht "Partnerbörsensüchtig" zu werden, hat Jana schon zweimal eine mehrmonatige Pause eingelegt. "Am Anfang drehte sich alles um Flirt-Mails. Wer hat mir geantwortet? Wer hat sich mein Profil angesehen? Mittlerweile gehe ich das Ganze etwas gelassener an."

partnersuche kölnDass es tatsächlich möglich ist, im Internet eine Partnerin bzw. einen Partner zu finden, beweisen echte Beispiele. Glück haben oft Menschen, die offen auf andere zugehen, kommunikativ sind und nicht nur in Traumpartner-Kategorien denken. Denn dann sind die Partnerbörsen im Internet eine gute Gelegenheit, andere Leute zu finden, die nicht weiter allein durchs Leben gehen wollen.

Trotzdem muss es immer noch "funken". Das kann aber auch auf den zweiten oder dritten Blick geschehen, wie im "wahren Leben" auch. Wer häufiger Leute trifft, merkt schnell, ob sie den anderen noch einmal wieder treffen möchten. Ratsam ist es dabei, v.a. für Frauen, sich in gut besuchten Cafés oder an anderen belebten Plätzen zu treffen, vorzugsweise tagsüber.

Lassen Sie sich nicht mitnehmen, nach Hause fahren und geben Sie nicht Ihren geplanten Rückweg oder Ihre Adresse preis. Wer ganz auf Nummer Sicher gehen möchte, lässt sich von Freunden "beschatten" oder arrangiert, "zufällig" auf diese zu treffen.

Für Schnell-Entschlossene: Speed-Dating

Wer in relativ kurzer Zeit einige neue Kontakte treffen möchte, ist beim Speed-Dating genau richtig. Oft kommt es ja darauf an, dass sich die beiden Richtigen über den Weg laufen müssen. Und vielen Singles mangelt es an Gelegenheiten, neue Leute kennen zu lernen. Beim Speed-Dating treffen sich ein überschaubarer Kreis von Leuten, z.B. 10 Frauen und 10 Männer, an einem Ort, z.B. in einer Kneipe.

Die Organisatoren können z.B. Kontakt- oder Partnerbörsen oder Privatleute sein. Jede Frau hat beispielsweise 5 Minuten Zeit, mit dem ersten Mann zu sprechen. Man stellt sich gegenseitig vor, fragt sich gegenseitig Löcher in den Bauch und hat so schon nach kürzester Zeit ein Gefühl dafür, ob der andere interessant sein könnte.

Nach genau 5 Minuten ist die Gesprächszeit abgelaufen und man wechselt (innerhalb einer Minute) zum nächsten Gesprächspartner. Mit diesem hat man wieder 5 Minuten Zeit usw. So bringt man es innerhalb einer Stunde auf 9 neue Kontakte.

umzug partnersucheSollte ein Kontakt dabei sein, den man noch einmal prüfen möchte, kann man sich gegenseitig vormerken lassen bzw. verabreden. Auch hier gelten, v.a. für Frauen, die gleichen Sicherheitstipps wie beim Online-Dating.

Und noch ein Tipp: Gehen Sie als Frau mit einer Freundin gemeinsam zum Speed-Dating bzw. als Mann mit einem Freund. Nehmen Sie das Ganze mit Humor. Sie haben sich garantiert nachher einiges zu erzählen, und den Versuch ist es jedenfalls wert.