Neuer Start in neuer Stadt?

Nach dem Einzug: Neue Freunde finden

Sie sind in eine neue Stadt gezogen und kennen hier noch niemanden? Ihre alten Freunde sind zu weit weg, um sie mal schnell nach der Arbeit zu treffen? Hier finden Sie einige Tipps, wie Sie an Ihrem neuen Wohnort neue Leute kennen lernen, neue Kontakte knüpfen und neue Freunde finden.

umzug neue freunde findenEin Umzug in eine neue Stadt bringt für viele Menschen große Veränderungen mit sich: eine neue Wohnung, die erst noch ein neues Zuhause werden muss, ein neuer Arbeitsplatz, neue Routinen und Gewohnheiten – im Grunde ist nichts mehr, wie es einmal war.

Oft ist ein solcher Wechsel ja verbunden mit neuen Chancen und dem Gefühl, noch einmal neu anfangen zu können. Das ist für die meisten verlockend und positiv. In der neuen Wohnung kann man seine Einrichtungsideen endlich umsetzen, die in der alten Wohnung nach einer Weile unter den Teppich gekehrt wurden.

Am neuen Arbeitsplatz wird man nicht mehr als diejenige gesehen, die "hier damals als Studentin angefangen hat". Man kann neue Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe erkunden, einen neuen Friseur ausprobieren, neue Ideen verwirklichen – wer will, kann sich in gewisser Weise neu definieren.

Freundschaften aber entwickeln sich nicht so schnell. Neue Bekannte und Freunde müssen erst gefunden werden, und Freundschaften müssen wachsen. Und manchmal wachsen sie langsam. Oft ist aber auch schon das Treffen auf neue Kontakte schwierig. Man will schließlich nicht unbedingt abends alleine ausgehen und schon gar nicht einsam und bedauernswert erscheinen.

Wie also kann man Kontakte herstellen, die das Potenzial zu echten Freundschaften haben? Wo findet man überhaupt nette Leute? Und wie spricht man diese dann an? Wie schafft man es, mit alten Freunden in Kontakt zu bleiben?

Alte Freunde

Bevor wir mit dem Knüpfen neuer Kontakte loslegen, sei dies noch vorweg geschickt: Wenn Sie in eine neue Gegend ziehen, tut es Ihnen sicher gut, wenn Sie Ihre Erfahrungen, Sorgen und Erlebnisse, die eine solche Veränderung mit sich bringt, mit alten Freunden und Vertrauten teilen können.

  • Brechen Sie daher nicht alle Zelte in Ihrer bisherigen Heimat ab, sondern versuchen Sie, bestehende Freundschaften auch über größere Distanz weiterhin zu pflegen.
  • Lassen Sie häufiger von sich hören.
  • Seien Sie nicht nachtragend, wenn sich Ihre Freunde etwas weniger melden, denn schließlich sind Sie es ja, der weggezogen ist.
  • Schicken Sie ab und zu eine Email, und rufen Sie einfach öfters an.

Wenn Sie Ihre alten Freunde nicht mehr so oft sehen können wie früher, wird sich Ihre Freundschaft vielleicht etwas verändern. Aber Freundschaften, die eine räumliche Trennung erfahren, können auf ihre Weise auch gute Freundschaften sein, denn manchmal vertraut man sich so Dinge an, die man sich sonst nicht erzählen würde. Und da man keine Zeit für "Kleinkram" hat, kann man sich besser auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren.

Neue Kontakte knüpfen

freunde findenWer neue Leute kennen lernen will, sollte auf jeden Fall eines mitbringen: Flexibilität! Und ein wenig Mut kann auch nicht schaden, denn wie so oft im Leben gilt auch bei neuen Freunden: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Wir stellen Ihnen hier einige Tipps zum Herstellen neuer Bekanntschaften vor. Ergänzen Sie diese doch noch, indem Sie Ihre Ideen mit alten Bekannten und Freunden besprechen.

Tipp 1: Erstellen Sie sich Ihren persönlichen Schlachtplan!

Klingt martialisch? Übertrieben? Nennen Sie Ihren Plan, wie Sie wollen, aber nehmen Sie das Thema ernst, denn es geht ja darum, dass es Ihnen an Ihrem neuen Wohnort gut gehen soll. Persönliche Beziehungen sind ein wichtiger Baustein für unser Wohlbefinden und Glücklichsein. Ein Aspekt, den Glücksforscher, Psychologen und Philosophen heute in unterschiedlicher Art und Weise hervorheben. Mit unserem Beruf und materiellen Dingen beschäftigen wir uns im Leben oft sehr ausführlich und wänden hierfür viel Zeit auf.

Andere Dinge, die wir auch zum Glücklichsein brauchen, kommen dann manchmal etwas zu kurz. Bei der Stellensuche machen wir uns intensive Gedanken, sichten verschiedene Zeitungen und Jobportale, bauen Netzwerke auf, informieren uns über potenzielle Arbeitgeber und bestreiten Bewerbungsgespräche und Assessment Centers. Das Kennenlernen von neuen Leuten dürfen Sie ruhig ähnlich wichtig nehmen. Denn wenn Sie so nur einen echten Freund finden, hilft Ihnen diese Freundschaft auch in Zeiten, wenn es Ihnen einmal nicht so gut geht.

leute kennenlernen freunde finden

Sammeln Sie in Ihrem persönlichen Schlachtplan alle Stichwörter zum Thema "Freunde finden", und zwar erst einmal als reine Ideensammlung, ohne Ihre Einfälle schon zu werten und wieder zu verwerfen.

Einige Ideen können Sie später clustern, d.h. zu einer Gruppe zusammenfassen. Andere Ideen ergänzen Sie später noch durch weitere Unterpunkte. Die folgenden Tipps bieten einige mögliche Ansatzpunkte für Sie.

Tipp 2: Denken Sie in Netzwerken!

Egal, wen Sie auch kennen lernen, denken Sie daran, dass jeder neue Kontakt an Ihrem neuen Wohnort wieder Teil eines Netzwerks ist. Jeder Mensch kennt andere Menschen. Über jeden Kontakt können Sie wieder andere Kontakte herstellen. Selbst wenn die Nachbarin aus der Wohnung unter Ihnen nicht Ihre beste Freundin wird, so geht deren Schwägerin vielleicht immer dienstags zum Lauftreff und nimmt Sie mal mit.

Tipp 3: Arbeitsplatz

leute kennenlernenEin guter und nahe liegender Ort, neue Leute kennen zu lernen, ist natürlich Ihr Arbeitsplatz. Vielleicht haben Sie gerade eine neue Arbeitsstelle in einer neuen Stadt angetreten. Oft erleichtern Ihre Kollegen oder Vorgesetzten Ihnen den Start ja gleich mit einem Rundgang in der Firma. Sollte das nicht der Fall sein, bitten Sie doch einen Kollegen, Sie herumzuführen, damit Sie die Kollegen kennen lernen können.

Nutzen Sie gemeinsame Pausen zum Gespräch mit den Kollegen. Wenn es eine Kantine gibt, gehen Sie mit Ihren Kollegen dorthin, oder schließen Sie sich diesen in der Mittagspause an, wenn sie z.B. gemeinsam hinausgehen. Von Ihren Kollegen werden Sie auch Tipps erhalten, z.B. dazu, wo man in der Stadt gut ausgehen oder einkaufen kann. Gehen Sie unbedingt zu Firmenfesten wie z.B. Weihnachtsfeiern oder Sommerfesten.

Tipp 4: Nachbarn

Ihre direkten Nachbarn sind ebenfalls nahe liegende Kontakte. Viele empfinden es heute als "altmodisch", sich als neuer Nachbar erst einmal vorzustellen. Tatsächlich ist es aber sowohl für das Wohnklima äußerst hilfreich, seine Nachbarn persönlich zu kennen, als auch für die eigene Kontaktbörse. Immerhin hat man so schon einmal einen guten Grund bei "Wildfremden" zu klingeln und sich vorzustellen.

Erzählen Sie ruhig etwas von sich, wo Sie herkommen, wo Sie arbeiten oder warum Sie in diese Stadt gezogen sind, und trauen Sie sich ruhig, auch ein paar Fragen zu stellen. Sie werden sehen: Die meisten Leute freuen sich, über ein nettes Wort unter Nachbarn. Und: Ihre Nachbarn haben an Ihrem neuen Wohnort schließlich schon ein ganzes Netzwerk an Bekannten, Freunden oder Verwandten.

Tipp 5: Sport

Sport ist ein Bereich, der viele Menschen verbindet. Kümmern Sie sich gleich nach Ihrem Einzug um entsprechende Kontaktpunkte. Statt allein im Stadtwald laufen zu gehen, suchen Sie sich einen Lauftreff. Werden Sie Mitglied in einem Fitness-Studio oder treten Sie einem Verein bei. Probetrainings sind eine gute Möglichkeit, sich ein Bild des jeweiligen Studios oder Vereins zu machen.

Vereine bieten oft eine persönlichere Atmosphäre und damit gute Kontaktmöglichkeiten, wie z.B. Vereinsfeiern und gemeinsame Aktionen, während große Fitness-Studios manchmal recht anonym wirken, aber wenn man offen und interessiert auf andere zugeht, kann man überall Kontakte knüpfen. Der Sport ist aber schon mal ein gutes gemeinsames Thema.

Tipp 6: Kinder

Wenn Sie Eltern sind oder werden, haben Sie automatisch Anknüpfungspunkte: Auf Kindergeburtstagen oder beim Abholen von Kindergarten oder Schule treffen Sie andere Eltern und lernen so neue Leute kennen. Auch beim Kinderarzt, in der Krabbelgruppe oder beim Babyschwimmen können Sie neue Kontakte knüpfen. Und in Ihrer Nachbarschaft kennen Sie auch als erstes die Eltern mit Kindern, die als Spielkameraden für Ihr Kind in Frage kommen.

Kleine Kinder sind beim Einkaufen und Spazierengehen manchmal wahre Kontaktwunder, da sie alle und jeden ansprechen oder ihre kindlichen Weisheiten laut im Bus kundtun und so die Aufmerksamkeit auf sich – und damit auch auf Sie selbst – ziehen. Ihr Kind wird so gleich zum Thema, und schon ergibt sich ein nettes Gespräch.

Tipp 7: Hunde

freunde finden hundeEine ähnliche Wirkung als Kommunikationsschwerpunkt wie Kinder haben allerdings auch Hunde. Hundebesitzer werden – nicht nur von anderen Hundebesitzern – ständig angesprochen. Wenn Sie also einmal etwas Neues ausprobieren wollen, leihen Sie sich mal einen Hund und führen Sie ihn spazieren.

Achten Sie aber darauf, dass es kein nervig kläffender Köter ist, sondern ein schöner, gut erzogener Familienhund, z.B. ein Golden Retriever oder ein Labrador. Was Hundebesitzer (und Eltern) können und tun, können Sie schon lange: Sie reden über das Tier (oder Kind) fremde Leute an. "Nein, Terra, der sportliche Mann möchte nicht dein Stöckchen werfen" (bzw. "Nein, Lukas, die nette Frau möchte nicht deinen Butterkeks essen.").

Tipp 8: Seien Sie offen für Neues!

Besonders interessante Kontakte entstehen oft, wenn man die gewohnten und ausgetretenen Pfade einmal verlässt. Seien Sie neugierig und probieren Sie Neues aus!

  • Ein Kollege fliegt am Wochenende sein Modellflugzeug auf dem Flugplatz? Gehen Sie mit!
  • Ihre Nachbarin trifft sich mit Freunden in der Kletterhalle? Schauen Sie sich das Ganze doch mal an und machen Sie eine Probestunde.
  • Sie haben als Kind einmal das Reiten angefangen? Suchen Sie doch im Internet nach Tipps zu Reitunterricht in Ihrer Nähe.
  • Sie würden eigentlich gerne anfangen, Golf zu spielen, aber an Ihrem alten Wohnort wollte keiner Ihrer Freunde mitmachen? Dann starten Sie doch im Frühjahr in die neue Saison. Sie werden nicht der einzige Neuling sein.
  • Sie lesen für Ihr Leben gerne, aber darüber lassen sich angeblich keine neuen Leute kennen lernen? Dann starten Sie doch Ihren eigenen Buchclub. Schon fünf Leseratten reichen, Sie treffen sich reihum, los geht's!
  • Oder kümmern Sie sich doch um ein soziales Engagement in Ihrer Nähe. Viele Organisationen suchen vor Ort ehrenamtliche Helfer. Organisieren Sie mit anderen ein gesponsertes Quietscheenten-Wettschwimmen zugunsten von Kindern mit einer unheilbaren Krankheit oder ein Rockkonzert für die Integration ausländischer Mitbürger. So lernen Sie andere Menschen kennen, die in Ihrer Freizeit gerne etwas Sinnvolles tun.

Tipp 9: Nutzen Sie alle Gelegenheiten und Hilfsmittel!

umzug neue freundeNeue Leute kennen lernen können Sie überall. Sie müssen nur aufmerksam sein. Ob beim Einkaufen oder beim Bahnfahren, oft fragen einen andere Leute nach etwas. Statt nur eine freundliche Antwort zu geben, kann man hier gleich ein nettes Gespräch anfangen, z.B. darüber, dass man selbst neu in der Stadt ist. Überlegen Sie auch für sich, wo Sie besondere Stärken haben. Vielleicht lässt sich daraus etwas machen, das Kontakte ermöglicht.

Geben Sie Nachhilfe-Unterricht oder Gitarren-Kurse. Oder tauschen Sie Kenntnisse und Erfahrungen mit jemandem aus. Sie möchten Spanisch lernen, und ihr mexikanischer Nachbar möchte sein Deutsch verbessern? Prima. Nutzen Sie auch das Angebot für Neustädter, das manche Städte bieten. So können Sie oft kostenlos oder zumindest günstiger bestimmte Einrichtungen wie Museen und Schwimmbäder in der Stadt erkunden.

Und im Internet finden Sie Kontaktbörsen für Leute, die neu in einer Stadt sind. Je nach Webseite kann man hier auf "schwarzen Brettern" oder "Pinnwänden" eigene Gesuche einstellen oder sich auf die Gesuche von anderen melden. Außerdem bieten verschiedene Netzwerk-Plattformen im Internet auch die Möglichkeit, sich Gruppen anzuschließen oder zu Treffen zu gehen. Aber auch bei der Kontaktanbahnung im Internet gilt: Verschanzen Sie sich nicht hinter Ihrem Rechner, sondern gehen Sie raus, treffen Sie Leute, seien Sie aktiv!

Dionne Warwick – That's what friends are for

Keep smiling, keep shining

Knowing you can always count on me, for sure

That's what friends are for In good times, in bad times

I'll be on your side forever more

Oh, that's what friends are for

Umzugshelfer – kostenlos informieren

Umzugshelfer – kostenlos informieren