Hauptstadt des Landes Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf – günstige Möbeltransporteure suchen und finden

Umziehen in Düsseldorf oder anderen deutschen Metropolen, erweist sich für Bürger oftmals als besonders anstrengend. Denn in Großstädten ist der Aufwand nicht selten besonders groß. Soll der Wohnungswechsel etwa aus einem Hochhaus in eine vergleichbare Wohnumgebung vollzogen werden, ist schon der reine Transportaufwand erheblich.

DüsseldorfSelbst bei kleineren Wohnungen mit wenigen Zimmern ist die körperliche Belastung für die Verbraucher hoch, wenn mit all den Kisten und Möbeln enge Treppenhäuser überwunden werden müssen.

Ungleich größer wird der Arbeitsaufwand bei einer größen Wohnung oder sogar einem Haus. Für eine Familie allein sind solche Vorhaben nur unter erheblichen Strapazen zu bewältigen – und eben diese Anstrengungen möchten die Bürger dementsprechend so gering wie nur möglich halten.

Freiwillige Helfer sind nicht die einzige Möglichkeit

Hilfestellungen von Freunden und Bekannten werden daher nur allzu gerne mit großer Freude angenommen. Insbesondere dann, wenn es sich beim Hilfsangebot um ein adäquates Fahrzeug handelt, mit dem Mobiliar und alle übrigen Besitztümer von der alten in die neue Woche transportiert werden können. Denn einen dienlichen Wagen besitzen nur die wenigstens.

Selbst die Möglichkeiten eines geräumigen Mittelklassewagens sind zügig ausgeschöpft. Über die Jahre sammelt sich einfach zu viel Neues an. Das Gesamtvolumen aller Habseligkeiten wird von Verbrauchern bei der Umzugsplanung fast immer falsch eingeschätzt. Der Grund für solche Falscheinschätzungen ist darin zu finden, dass es am nötigen Augenmaß für die Kalkulation des räumlichen Bedarfs fehlt.

Umzugshilfe aus dem Internet – pro und contra

Umzüge nach Düsseldorf sind gerade bei jungen Leuten beliebt.Solche Probleme können Verbraucher vermeiden, indem sie auf professionelle Hilfe von Experten vertrauen. Es muss nicht unbedingt eine Möbelspedition sein.

Handelt es sich um einen eher überschaubares Gesamtvolumen des Hausstandes, ist schon die Beauftragung einiger günstiger Helfer sinnvoll, wenn die besten Freunde am großen Tag einfach keine Zeit haben.

Solche Helfer sind vielfach Studenten, die über Online-Portale mit dem Themenschwerpunkt Umzugsplanung ausfindig gemacht werden können. Auch am schwarzen Brett der Uni bieten viele Helfer ihre Dienste feil.

So verdienen Studierende sich etwas zum Lebensunterhalt dazu. So mancher dieser studentischen Helfer verfügt über ähnlich viel Erfahrung wie professionelle Möbelpacker.

Allerdings:

Die höheren Kosten für die Beauftragung einer Firma wird nicht zuletzt durch den gebotenen Versicherungsschutz gerechtfertigt. Bei privaten Helfern und den Amateur-Kräften aus dem Internet kommt es bei Schäden oftmals zu Komplikationen, weil sich die Versicherung mitunter weigert, für die Kosten aufzukommen.

Bei Speditionen hingegen sind die typischen Transportschäden abgesichert. Dennoch sei auch bei der Durchführung darauf hingewiesen, dass Kunden sehr genau prüfen sollten, welche Versicherungsleistungen bei der Angebotserstellung inklusive und welche hinzu gebucht werden müssen. Sind beispielsweise kostbare Antiquitäten zu transportieren, kann zusätzlicher Versicherungsschutz vonnöten sein.

Speditionen buchen so früh es geht

Wer sicherheitshalber eine Spedition beauftragen möchte, sollte grundsätzlich nicht gleich das erstbeste Angebot nutzen. Via Internet können Verbraucher schnell Angebote von einer Reihe von Unternehmen der Speditionsbranche erstellen lassen.

Wie immer gilt die goldene Regel: Je früher Angebote vorliegen, desto besser stehen die Chancen, ein wirklich preiswertes und trotzdem erfahrenes und seriöses Unternehmen zu finden, dessen Mitarbeiter sogar in schwierigen und unvorhersehbaren Momenten einen klaren Kopf behalten. Dies kann sich darauf beziehen, wie Möbel auseinander- oder zusammengebaut werden müssen oder darauf, wie man beim Transport aus logistischer Sicht am sinnvollsten vorgeht.

Die frühzeitige Buchung rechnet sich, denn für die Speditionen bedeutet die langfristige Planung sichere Auftragslagen in den Büchern. Ordentliche Rabatte sind keine Seltenheit. Weiterhin kann sich positiv auf die Kosten auswirken, wenn der Wohnungswechsel nicht ausgerechnet am Wochenende stattfinden muss.

Dann nämlich haben die Unternehmen meist alle Hände voll zu tun. Mit der Konsequenz, dass die Tarife häufig deutlich anziehen. Wochentags sind die zu erwartenden Kosten in der Regel wesentlich geringer.

Checklisten informieren über alle wichtigen Punkte der Planung

Die richtige Umzugsplanung hilft beim Einzug in die neue Wohnung. Ob umziehen in Eigeninitiative mit einem Fahrzeug von der Autovermietung oder mit einer Spedition erledigt werden soll, eines empfiehlt sich in jedem Fall: Verbraucher sollten unbedingt auf Checklisten und die umfangreiche Vorarbeit vertrauen. Zu tun gibt es immer genug.

So ist es nicht allein mit dem Transport der Möbel getan. Gemeint sind bei diesem Hinweis die Umstellungen von Verträgen mit Telekommunikationsunternehmen, der Hausbank und nicht zuletzt den Versicherungspartnern.

Hier sei vor allem auf die Hausratversicherung verwiesen, die bei einem Wechsel in eine neue Wohnung rechtzeitig auf die neuen Gegebenheiten in Wohnung oder Haus umgeschrieben werden muss.

Erfolgt diese Korrektur zu spät und es kommt zu Versicherungsschäden an neuen Wohnort, müssen Versicherungsnehmer die Kosten selbst übernehmen. Plötzlich steigen die kalkulierten Gesamtkosten dramatisch, nur weil man der Versicherung nicht die neuen Daten zur Wohnung mitgeteilt hat.

Ummeldungen gehören ebenfalls dazu

Abhaklisten informieren zudem darüber, welche Fristen für die Ummeldung zu berücksichtigen sind. Der Gesetzgeber sieht für die Ummeldung beim Einwohnermeldeamt einen Zeitraum von nur sieben Tagen vor, bis der neue Wohnsitz angemeldet sein muss.

Unter welchem Umständen die Ummeldung auch bei einem innerstädtischen Wohnungswechsel vorzunehmen ist, erfahren Bürger am schnellsten, indem sie im Web bei so genannten virtuellen Rathaus der Stadt nach den entsprechenden Informationen suchen. Muss eine Ummeldung erledigt werden, erteilt die besagte Webseite auch Auskunft dazu, wo und zu welchen Zeiten es möglich ist.

Auf die frühzeitige Ummeldung beim Anbieter des Internet- und Telefonanschlusses sollten Verbraucher deshalb Wert legen, weil eine verspätete Mitteilung zur Folge haben kann, dass man im Ernstfall eine Tage oder gar Wochen ohne einen Festnetz-Anschluss oder den Internetzugang auskommen muss.

In der neuen Wohnung müssen für den bestehenden Tarif vielleicht technische Veränderungen durch einen Techniker des Provider durchgeführt werden. Einen zeitnahen Techniker-Termin zu bekommen, erweist sich mitunter als problematisch.

Bei genauer Betrachtung fällt bei der Planung vor allem eines auf: Es gibt viel zu tun. Bei rechtzeitiger und sorgfältiger Herangehensweise lässt sich der Aufwand aber deutlich eingrenzen.

Dies ist gerade dann der Fall, wenn sich Bürger von Checklisten helfen lassen und genau wissen, was sie ohne fremde Hilfe angehen können und wobei sie zwingend Unterstützung benötigen.