Grundlegende Tipps zum Umgang mit Behörden und anderen Anlaufstellen in Deutschland

Umzug nach Deutschland – Einwandern und neuen Wohnsitz melden

Sie planen den Umzug aus Ihrem Heimatland nach Deutschland? Lesen Sie hier einige Tipps, die Ihnen bei Ihren An- und Ummeldungen, beim Einleben in Deutschland und beim erfolgreichen Umgang mit der deutschen Bürokratie helfen werden!

Tipps für den Umzug nach Deutschland inklusive gratis Checkliste

Umzug Deutschland"Andere Länder, andere Sitten", heißt es, und obwohl viele der folgenden Tipps für Sie vielleicht selbstverständlich sind und für den Umgang mit Behörden und anderen offiziellen Anlaufstellen und Ansprechpartnern in Ihrem Land genauso gelten, wollen wir folgende Tipps erst einmal vorwegschicken:

Tipp 1: Bringen Sie Geduld mit!

Sie kommen in Deutschland an und wollen am liebsten gleich alle An- und Ummeldungen erledigen und schnell sämtliche Genehmigungen einholen, die Sie brauchen, um in Deutschland leben und arbeiten zu können. Richten Sie sich aber bei den deutschen Behörden auf Wartezeiten ein.

Informieren Sie sich vorab über Öffnungszeiten, teilweise ist es notwendig, sich vorher zu einem Termin anzumelden, kommen Sie nicht zu spät, planen Sie reichlich Zeit ein, bringen Sie sich ggf. etwas zum Lesen mit. Auch die Bearbeitung von Anträgen kann mehrere Wochen dauern.

Tipp 2: Nehmen Sie die deutschen Beamten ernst!

umzug deutschlandWie in anderen Ländern auch, erwarten die Beamten oder städtischen Angestellten, dass Sie deren Aufgabe und Dienstleistung ernst nehmen.

Schalten Sie Ihre Mobiltelefone ab, seien Sie freundlich und höflich zu Ihrem Gegenüber, lassen Sie die Beamten ausreden, hören Sie aufmerksam zu, und sagen Sie ruhig, wenn Sie etwas nicht verstanden haben.

Tipp 3: Stellen Sie sicher, dass Sie alle benötigten Unterlagen beisammen haben!

Beim Stellen von Anträgen oder beim Anmelden werden Sie oft gebeten, bestimmte Unterlagen und Dokumente mitzubringen. Je nach Anliegen brauchen Sie z.B. Ihren Ausweis oder Pass, Passfotos (nach bestimmten für den jeweiligen Zweck definierten Vorgaben), eine Bescheinigung Ihres Vermieters, eine Bestätigung Ihres potenziellen Arbeitgebers, eine Stellenbeschreibung, den Nachweis über eine Krankenversicherung, einen aktuellen Kontoauszug oder eine Meldebestätigung. Vergewissern Sie sich vor dem Besuch der jeweiligen Anlaufstellen und Ämter, dass Sie alle benötigten Unterlagen dabei haben.

Tipp 4: Verzweifeln Sie nicht, auch wenn Sie manchmal das Gefühl haben, im Kreis zu laufen!

umzug deutschlandImmer wieder hören wir von ausländischen Mitbürgern, die zwischen verschiedenen Anlaufstellen hin- und herlaufen müssen, v.a. zwischen der Ausländerbehörde, der Agentur für Arbeit und ihrem Arbeitgeber.

Der Arbeitgeber würde Sie einstellen, wenn Sie eine Aufenthaltserlaubnis hätten. Diese scheinen Sie aber erst zu bekommen, wenn Sie einen Arbeitsvertrag haben. Dafür brauchen Sie aber noch eine Krankenversicherung. Und diese hätte gern eine Meldebestätigung. Manchmal mag es wie ein Bürokratie-Dschungel anmuten, aber seien Sie sich dessen gewiss: Das haben schon viele vor Ihnen geschafft, und mit etwas Geduld werden Sie das auch schaffen.

Tipp 5: Bemühen Sie sich, die deutsche Sprache zu erlernen und zeigen Sie Interesse an deutscher Kultur!

Bei deutschen Behörden und anderen Anlaufstellen sowie auch im privaten Umfeld werden Sie merken, dass Ihnen die Menschen oft freundlicher und verständnisvoller gegenüber treten, wenn Sie etwas Deutsch sprechen oder sich zumindest darum bemühen.

Suchen Sie aktiv Kontakte zu Deutschen in Ihrer Stadt, lernen Sie Leute kennen, finden Sie neue Bekannte und Freunde. Denn so fühlen Sie sich in Deutschland schneller zu Hause, und Sie lernen auch die deutsche Kultur viel besser kennen.

Tipp 6: Bitten Sie deutsche Freunde, Nachbarn oder Kollegen um Hilfe!

umzug deutschlandViele Dinge sind in jedem Land anders. Und Sie werden auch feststellen, dass in Deutschland manches anders ist als in Ihrem Herkunftsland. Manches werden Sie besser finden, manches schlechter, manches einfach nur ungewohnt oder eben anders:

Die meisten Wohnungen in Deutschland werden z.B. ohne Küche vermietet; viele Deutsche bauen ihre eigene Küche ein, und manche nehmen diese dann sogar mit. Deutsche Wohnungen haben fast nie Einbauschränke in den Schlafzimmern; Sie müssen also z.B. selbst Kleiderschränke kaufen.

Ihre Nachbarn sind vielleicht an bestimmte Ruhezeiten gewöhnt, in denen Sie nicht unbedingt Löcher in die Wand bohren sollten. Vielleicht müssen Sie abwechselnd mit anderen Mietern die Mülltonnen auf die Straße stellen, die Straße kehren oder im Winter Schnee schaufeln. In Deutschland besteht eine gesetzliche Krankenversicherungspflicht. Für Bewerbungen und Lebensläufe gibt es gewisse Standards.

Für alle Fragen, die Sie sicher haben werden, ist es gut, wenn Sie deutsche Freunde oder Bekannte haben, die Sie um Hilfe fragen können. Gehen Sie ruhig auf andere zu, denn die meisten Menschen werden Ihnen gerne helfen. Viele möchten erst um Hilfe gefragt werden, weil sie sich nicht gerne aufdrängen. Aber die meisten können sich gut vorstellen, dass man in einem neuen Land nicht alles kennen und wissen kann, erst recht nicht, wenn man noch eine neue Sprache lernt.

Wie funktionieren z.B. die Gemeinschafts-Waschmaschine und der Trockner? Wo kauft man am besten frisches Gemüse? Wo kauft man Monatsfahrkarten für Bus und Bahn? Wie finde ich eine neue Wohnung? Was heißt überhaupt 3ZKDB? Wie bekommen Sie einen Telefonanschluss? Wie teuer ist in etwa die Stromrechnung in einer vergleichbaren Wohnung im gleichen Haus?

Bei vielen Dingen ist es auch gut, wenn ein deutscher Freund, Bekannter oder Kollege Sie begleitet. Wenn Sie noch nicht so gut Deutsch sprechen, sind einige Telefonate vielleicht auch leichter, wenn ein deutscher Freund das Gespräch für Sie führt oder eröffnet.

Umziehen nach Deutschland - Checkliste

Checkliste: Umzug nach Deutschland

Was gilt es beim Umziehen nach Deutschland zu beachten?

Wo sich Kosten einsparen lassen und was man bei der Anmeldung eines Wohnsitzes in Deutschland beachten muss, haben wir in Ratgerberform zusammengestellt.

Wie meldet man einen Internet-Anschluss bei der Telekom an und wie geht der Empfang der Kabel-TV-Programme vonstatten?

Weitere nützliche Infos für Neubürger in Deutschland sind Möglichkeiten zur Postnachsendung bzw. zur kostenlosen Mitteilung der neuen Adresse bei Umzug hierzulande.