Umzugsunternehmen

Möbelpacker kosten kein Vermögen – die genauen Kosten lassen sich einfach per Kostenvoranschlag in Erfahrung bringen

Die erforderliche Anzahl von Umzugshelfern wird leider chronisch unterschätzt.
»Mein Gott, was ich schon alles an Möbeln geschleppt habe... inzwischen finde ich es super, wenn irgendwo Umzugslifte zum Einsatz kommen. Die muss man freilich auch bedienen können.«

Es sind keineswegs nur die Umziehenden, die aufgrund von Rückenproblemen vorbelastet in einen Umzug starten, und aus diesem Grund mit Schwierigkeiten zu kämpfen haben. Einen Umzug gilt es nicht jeden Tag zu bewältigen. Das müssen auch sportlich trainierte Personen oftmals feststellen, wenn endlich der große Umzugstag bevorsteht und die Umzugskartons aus der früheren Wohnung in die neuen, eigenen vier Wände transportiert werden sollen.

Anstrengend wird es nicht nur in den Fällen, in denen man das Mobiliar, die Umzugskartons und das übrige Umzugsgut ohne die Möglichkeit einer Fahrstuhlnutzung in den Umzugswagen und später zwischen höheren Stockwerken hin- und hertragen muss. Verglichen mit einem professionellen Möbelpacker machen sogar sportive Menschen nicht selten eine schlechte Figur.

Möbelpacker-Services bieten zu ganz unterschiedlichen Preisen an.

Profis wissen genau, wie ein Möbelabbau organisiert werden sollte

MöbelpackerWie immer im Leben gilt auch beim Wohnungswechsel die Regel: Erfahrungen sind die wichtigste Voraussetzung, um ohne unnötig großen Aufwand ans Ziel zu gelangen. Und an eben diesen Erfahrungen mangelt es Personen, die höchstens alle paar Jahre einen Umzug organisieren müssen.

Umzugshelfer wissen, in welcher Reihenfolge der Transport der verschiedenen Umzugsgüter erfolgen sollte, damit der Aufwand auf Minimum reduziert werden sollte. Auch kennen erfahrene Profis natürlich Tipps und Tricks, wie man die körperliche Belastung vergleichsweise gering halten kann, damit einerseits die Kraft bis zum Ende reicht und andererseits vor allem der Rücken keinen bleibenden Schaden nimmt. Denn für die Umzugsprofis ist der eigene Körper im Grunde so etwas wie das eigene Kapital.

Mancher Laie neigt dazu, beim Umziehen zu wenige Ruhephasen einzuplanen und stattdessen, zu schnell vorzugehen. Dabei raten Spezialisten generell dazu, lieber etwas mehr Zeit für das Umzugsvorhaben anzusetzen. Dazu gehört auch das sinnvolle Beladen von Umzugskartons. Kisten und Kartons mit zu viel Gewicht zu füllen, schadet zwangsläufig nicht nur dem vorhandenen Material.

Am Ende entlädt sich der Inhalt der Umzugskartons vielleicht mitten im Treppenhaus, weil die Belastung zu hoch war. Auch für die Umzugshelfer sollten die Gewichte nicht schwerer ausfallen, als der schwächste Helfer zu tragen vermag.

Freiberufliche Möbelpacker oder Helfer von Umzugsfirmen?

Dass so viele Umziehende auf die Hilfe von Profis setzen, hat sehr häufig vor allem zeitliche Gründe. Wer parallel zum Umzug arbeiten muss oder vielleicht sehr kurzfristig umziehen muss, hat mitunter gar keine andere Wahl, als Umzugsprofis über eine Möbelspedition oder andere Umzugsfirmen mit der Ausführung zu beauftragen.

Die Zeitungen sind heute zudem voll mit Inseraten, in denen Profipacker ohne Umzugsunternehmen Dienstleistungen anbieten. Die Frage für Umziehende ist die, inwieweit eigenständig tätige Helfer eine Alternative zu den Mitarbeitern von Umzugsfirmen sein können. Zum Teil handelt es sich bei den günstigen Umzugshelfern um Studierende oder Geringverdiener, die sich etwas dazuverdienen durch die Hilfe.

Die Stunden- und Tagessätze solcher Umzugshelfer bleiben in der Regel deutlich hinter den Tarifen von Umzugsunternehmen zurück. In eine problematische Lage können Umziehende in diesem Zusammenhang aber dann geraten, wenn es zu Schäden am Umzugsgut kommt. Denn die freien Helfer sind mit großer Wahrscheinlichkeit nicht besser versichert als die Umziehenden selbst. Um die Schadensregulierung müssen sich die Privatleute notfalls also selbst kümmern. Doch die Gefahr besteht, dass die eigene Hausratsversicherung bei Schäden durch Dritte im Rahmen eines Umzugs verweigert.

Einfache Schadensregulierung bei Umzügen mit der tatkräftigen Unterstützung bezahlter Helfer

Umzug MöbelpackerUmzugsunternehmen und Möbelspeditionen sind über den Arbeitgeber wesentlich besser gegen die gängigen Umzugsschäden abgesichert. So ärgerlich es natürlich dennoch ist, wenn Habseligkeiten zu Bruch gehen: Zumindest für die Übernahme der Kosten ist gesorgt. Dennoch sollten Kunden vor der Vergabe eines Umzugsauftrags genau auf die Konditionen und den Versicherungsschutz achten in den Verträgen achten. Auch die Branchenverbände raten Umziehenden, direkt und frühzeitig nach dem bestehenden Versicherungsschutz fragen, um keine Fehlentscheidung zu treffen.

Sollen die starken Helfer zum Beispiel auch sperriges Umzugsgut (wie ein Klavier oder eine Schrankwand) durch das Treppenhaus bugsieren oder ziehen besonders teure Möbel mit um, kann es empfehlenswert sein, dass Kunden eine zusätzliche Police abschließen oder wenigstens die normale Versicherungs-Höchstsumme nochmals aufstocken. Seriöse Umzugsfirmen beraten Kunden in spe von Anfang an transparent und insbesondere auf Basis des eigentlichen Bedarfs der Umziehenden zu den sinnvollen Maßnahmen in diesem Punkt.

Was kann man selbst tun? Wobei braucht man unbedingt Hilfe?

Fragen müssen sich Privatleute in jedem Fall, welche Dinge sie selbst erledigen möchten und in welchen Bereichen sie ohne professionelle Umzugshelfer mit Problemen konfrontiert wären. Dabei spielen natürlich die Kosten eine zentrale Rolle. Gleiches gilt für generelle Planung des Umzugs. Steht fest, dass sich im aus der Familie oder dem Freundeskreis nicht genug Umzugshelfer finden lassen oder die Zeit für das Vorhaben knapp ist, bleibt Umziehenden vielfach gar nichts anderes übrig, als sich auf die Erfahrung zu verlassen.

Günstige Angebote aus dem Internet

Was die Umzugskosten im Falle einer Beauftragung von Umzugsunternehmen und deren Möbelträgern angeht, sei einmal mehr auf die Notwendigkeit eines Kostenvergleichs hingewiesen. Welche Tarife in der Umzugsbranche üblich sind, wissen Interessenten normalerweise eher nicht. Dazu zieht man schlicht und ergreifend zu selten um. Und selbst all jene, die alle paar Jahre umziehen müssen, sollten nicht auf den Tarifvergleich verzichten.

Denn durch den wachsenden Wettbewerb auf dem Markt verändern sich die Preise eigentlich ständig. Einen zu großen Aufwand müssen Verbraucher nicht fürchten. Vor allem durch das Internet und die Portale zur Umzugsthematik wird der Vergleich und die Suche nach preiswerten Helferhänden und Umzugsfirmen Privatleuten denkbar leicht.

Möbelpacker-Angebote können rund um die Uhr per Web abgefragt werden. An die gängigen Öffnungszeiten sind Umziehende heute nicht mehr gebunden. Auf den Internetseiten erhalten sie alle wichtigen Hinweise darauf, welchen Umfang der jeweilige Umzugsservice der Unternehmen haben kann, sollte ein kompletter Umzug erledigt werden müssen. Kunden können aber ebenso gut den reinen Möbeltransport, das Zusammenstellen von Umzugskartons und das Aufbauen und Abbauen des Mobiliars ausführen lassen.

Möbelpacker nicht überladen! Lieber einen weiteren Helfer hinzugesellen

Ob Einzelleistungen oder Komplett-Umzüge, ob ein einzelner Möbelpacker oder ein ganzes Team: Für jeden Auftraggeber gibt es das richtige Angebot. Die Voraussetzung dafür, die richtigen Profis und Umzugsexperten zu finden, ist eine genaue Vorstellung der Arbeit, die von den Profis erledigt werden soll. Vieles kann man selbst machen.

Doch die meisten Dinge werden einfach schneller und sicherer umgesetzt, wenn Umziehende auf die oft langjährige Erfahrung von Möbelpackern vertrauen. Sie selbst können sich dann in aller Ruhe um Organisatorisches wie  Behördengänge oder die Umstellung von Tarifen bei Vertragspartnern kümmern.

Möbelpacker Kosten

Gratis-Angebote bei Umzugsfirmen anfordern.

Zu den typischen Kosten von Möbelpackern lassen sich kaum allgemeingültige Aussagen treffen. Reine Stundenlöhne fangen im studentischen Bereich ab 10 Euro an. Doch bei der Beauftragung von Möbelpacker-Services beziehen sich die Kalkulationen oft auf eine Fülle von Dienstleistungen.

Darüber hinaus gibt es regionale Unterschiede bei der Preisgestaltung und zu berücksichtigen ist selbstverständlich auch die Einsatzdauer, bzw. Wegstrecke, die die Möbelpacker zurücklegen müssen, um zum Ausladeort zu gelangen.

Von den üppigen Preisnachlässen und Rabatten im Web sollte man sich nicht blenden lassen. Transporthilfen sind begehrte und erfahrende Dienstleister, das gilt insbesondere für Mitarbeiter von Möbelspeditionen. Beim Trinkgeld sollte man also nicht zu sparsam sein, gute Arbeit darf gut entlohnt werden.

Umzugshelfer finden

Umzugshelfer gesucht? Jetzt Transporthelfer über Online-Vermittlungen finden.

Die Suche nach zuverlässigen Umzugshelfern gestaltet sich nicht immer ganz leicht. Zwar ist die Zusammenarbeit mit studentischen Helfern eine sehr preiswerte Variante Möbelpacker zu beauftragen, doch birgt sie auch einige Risiken, z. B. was die Zuverlässigkeit betrifft.

Vor diesem Hintergrund hat es sich bewährt Umzugshelfer per Jobvermittlung zu engagieren. Bundesweit vermitteln diese Agenturen junge Leute, die tatkräftig anpacken und sich als Möbelpacker, Fahrer oder bei Renovierungsarbeiten betätigen. Auch für den Auf- und Abbau von Möbeln sind die Transporthelfer geeignet, sofern diese Anforderung im Vorfeld angegeben wurde.

Umzugskosten berechnen

Online die Umzugskosten berechnen

Online lassen sich die Preise berechnen die für den Möbeltransport aufgewendet werden müssen. Das sind freilich nicht die Gesamtkosten, doch erfahrene Möbelspediteure können schon einmal einen großen Teil der Kalkulation abdecken und in Form eines Kostenvoranschlags tätig werden.

Die größten Einsparpotentiale haben wir übersichtlich für Interessierte zusammengestellt. In Form von Checklisten lässt sich ermitteln, welche Kostenpositionen ggf. eingespart werden können.

Gewarnt wird allerdings vor Einsparversprechen, die vorgaukeln eine ähnliche Transportleistung zu einem Preisnachlass von 50 Prozent durchführen zu können. Das sollte allerdings jedem klar sein, der sich seriös mit der kostenlosen Angebotseinholung beschäftigt.